fbpx
03721 2670585 (Mo-Fr 9-15 Uhr)
5
(1)

5 peinliche Fehler auf Restaurant Webseiten

Als Webdesigner bei einer Online Marketing Agentur habe ich schon zahlreiche Webseiten für Restaurants erstellt oder überarbeitet. Dabei fallen mir immer wieder die selben Dinge auf, die Webseiten von Restaurants konsequent falsch machen oder vergessen. Dabei spiegelt Ihre Webseite in den meisten Fällen den allerersten Berührungspunkt eines neuen Kunden, mit Ihrem Restaurant. Überzeugen Sie Ihn nicht, geht er lieber in ein anderes Lokal. Deshalb ist es unglaublich wichtig, schon auf der Webseite eine Bindung zu erzeugen und den Gast ins Lokal zu locken.

Fehler 1 – Keine SSL-Verschlüsselung

Dieser Fehler fällt in der Regel zu allererst auf. Warum? In der URL-Leiste erscheint ein „nicht sicher“ welches direkt auffällt. An dieser Stelle sind die meisten Webseitenbesucher schon wieder weg.

Was ist ein SSL-Zertifikat?

An erster Stelle erschwert eine mit SSL gesicherte Seite Phishing Angriffe auf Ihrer Webseite. Schon alleine deshalb, ist ein SSL-Zertifikat empfehlenswert. Da die meisten Restaurants aber nicht täglich mit Phishing Angriffen zu kämpfen hat, ist das Zertifikat aus einem anderen Grund noch viel wichtiger: Es vermittelt dem Webseitenbesucher einen sicheren Eindruck, der Nutzer bleibt schon mal auf Ihrer Webseite und verschwindet nicht gleich wieder.

Wie bekomme ich ein SSL Zertifikat?

SSL – Zertifikate für Ihre Webseite sind nicht teuer. Es gibt sogar die Möglichkeit gratis an ein SSL-Zertifikat zu kommen.

Helfen können Ihnen diese Links zu Anbietern für SSL-Zertifikate:

https://ssl-trust.com

https://www.websecurity.digicert.com/de

Wenn Sie Ihre Webseite nicht selber erstellt haben, kontaktieren Sie Ihre Agentur oder Ihren Webdesigner. Eigentlich sollte ein SSL-Zertifikat selbstverständlich sein. Jedoch rechnen viele Dienstleister dafür extra ab.

Auch wir können Ihnen mit Ihrem SSL-Zertifikat helfen. Gerne Integrieren wir Ihr Zertifikat und sorgen dafür, dass der „nicht sicher“ Hinweis ein für alle mal verschwindet.

Fehler 2 – Die Domain

Jede Internetseite besitzt eine Domain. Beispiel: www.pizza-restaurant.de.

Schon bei der Wahl der richtigen Domain, kommt es häufig zu Fehlentscheidungen, welche von vornherein den Erfolg der eigenen Webseite verhindern.

Warum ist die Domain so wichtig?

Die Domain ist in den Suchergebnissen für Jedermann sichtbar und spielt eine wichtige Rolle bezüglich der Auffindbarkeit. Deshalb sollte man eine eindeutige und leiht zu verstehende Domain verwenden. Nehmen wir als Beispiel dass Lars eine neue Webseite für seine Pizzeria in Freiberg benötigt und sich nun eine passende Domain überlegen muss.

Dabei hat er 3 Ideen:

lars-leckere-pizza.de

lars-pizzeria-freiberg.de

pizza-freiberg.de

Welche Domain halten Sie für die beste?

Dabei spielt es in erster Linie keine Rolle, welche Domain Sie am besten finden, sondern welche Domain sich am besten eignet. In diesem Fall wäre es lars-pizzeria-freiberg.de

Warum nicht die anderen Domains?

Bei der Domainwahl muss man immer an die Auffindbarkeit denken. Google berücksichtigt den Domainnamen bei der Berechnung der Suchergebnisse. Ihr Domainname hat also einen direkten Einfluss auf Ihre Auffindbarkeit. 

So lange Lars Pizzeria in Freiberg nicht zu den bekanntesten Anlaufstellen für Pizza gehört, wird niemand nach „Lars’“ Pizza suchen. Sie suchen eher nach „Pizzeria in Freiberg“ oder „Pizza Freiberg“ oder „Pizzeria in der Nähe“.

lars-leckere-pizza.de hat rein wörtertechnisch mit der Suchanfrage „Pizzeria Freiberg“ wenig bis garnichts zu tun. Sie ist eine sehr allgemeine Domain. Wenn dann findet man diese Domain anfangs unter den Suchbegriffen: „Lars leckere Pizza“ (Das wird aber Niemand Google, außer Lars ist für seine Pizza bei vielen Leuten bekannt.) oder „leckere pizza“. 

Auffindbarkeit ist eine der wichtigsten Faktoren

Aber was denken Sie wie viele Seiten mit dem Thema „leckere Pizza“ gibt es schon? Lars Chance unter dem Suchbegriff „leckere Pizza“, mit seiner Domain lars-lleckere-pizza.de unter den Ersten Ergebnissen bei Google zu erscheinen wäre fast unmöglich. Die Konkurrenz ist einfach zu groß.

Unter lars-pizzeria-freiberg , der Domain die Scham besten eignet, schränkcen wir die Suche schonmal für Google auf den Raum Freiberg ein. Die meisten Leute, die nah einer Pizzeria in Freiberg suchen, googeln etwas wie: „Pizzeria Freiberg“ oder „Pizza Freiberg“ oder aber Sie googeln nur nach „Pizzeria“, jedoch erkennt Google sowieso, dass sich der Nutzer in Freiberg befindet.

So oder so sieht Google anhand der Domain schon mal: lars-pizzaria-freiberg.de als relevanter und treffender für diese Suche nach Pizza in Freiberg an, als die Domain: lars-leckere-pizza.de

Genauso ist es aber doch auch bei pizza-freiberg.de?

Richtig, jedoch ist es trotzdem immer gut nicht nur das, was man bietet, oder was der Nutzer will in der Domain zu haben, sondern auch den Namen des Lokals. Denn irgendwann wird Lars bekannter für seine Pizza sein und die Leute beginnen auch nach seinem Restaurantnamen zu suchen. 

Deshalb lars-pizzeria-freiberg.de

Denn so finden Nutzer sehr wahrscheinlich Lars Pizzeria sowohl, wenn Sie nach Pizza in Freiberg suchen, als auch wenn Sie direkt nach seinem Lokal suchen, seine Webseite mit an erster Stelle.

Achtung: Die Domain ist nur einer von vielen Faktoren, welche die Auffindbarkeit im Netz beeinflussen. Auch die beste Domain, wird mit schlechten Inhalten und wenig bis keiner Suchmaschinenoptimierung auf der Seite, keine guten Ergebnisse in der Google Suche erzielen.

Probieren Sie die Auffindbarkeit Ihres Restaurants im Netz gerne selber aus! Werden Sie nur unter Ihrem Restaurantnamen gefunden? Das wäre schlecht. 

Sie sollten auch leicht gefunden werden, wenn man nach „Restaurant“ und Ihrer Stadt sucht, oder zumindestens nach einem Restaurant Ihrer Speisekategorie. Wenn das nicht der Fall ist, ist Ihre Auffindbarkeit schlecht und sie verpassen wahrscheinlich täglich Kunden, die im Internet nach Restaurants oder Ihren Speisen suchen und Sie nicht finden.

Fehler 3 – GoogleMyBusiness

Google versucht den Nutzern das Finden eines passenden Restaurants so einfach, wie möglich zu machen. Genau für sowas gibt es GoogleMyBusiness. Gibt jemand Ihren Restaurantnamen oder andere passende Suchbegriffe ein, erscheint Ihr GoogleMyBusiness Eintrag ganz oben in den Suchergebnissen (Siehe Abbildung)

Hier kann sich der Nutzer ein erstes Bild machen. Dabei sieht der Nutzer Infos, Kontaktdaten, Bewertungen, Bilder und Merkmale.

Ein GoogleMyBusiness Profil kann jeder für ein Unternehmen bzw. Restaurant selber erstellen und verwalten. Viele Restaurants haben die Wichtigkeit bereits erkannt und ein Profil eingerichtet. Meistens jedoch Fehlerhaft und ohne, dass Sie regelmäßig nach dem Rechten schauen. Oft ist bei GoogleMyBusiness noch viel Luft nach oben.

GoogleMyBusiness Profil erstellen

Wenn Sie noch kein GoogleMyBusiness Profil haben oder nicht die Kontrolle darüber, können Sie hier Ihr Profil einrichten und verwalten:

https://www.google.com/intl/de_de/business/

Wenn Sie bereits ein Profil besitzen, sollten Sie auf folgende Dinge besonderen Wert legen:

Vollständigkeit des Profils

Google liebt Informationen. Es zeigt einem Nutzer, der nach Pizza in Freiberg sucht lieber ein vollständiges MyBusiness Profil mit Öffnungszeiten, Infos, Bildern und Kontaktdaten an, als ein unvollständiges ohne Öffnungszeiten oder Bilder. Deshalb ist es wichtig Ihr Profil mit allen Informationen zu füttern, die Sie haben. Stellen Sie auch sicher, dass Ihre Webseite verknüpft ist, sonst verpassen Sie viele Besucher. 

Bewertungen und Pflege 

Wenn Ihr Restaurant ein GoogleMyBusiness Profil hat, kann jeder Ihr Restaurant bewerten. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Bewertungen und antworten sSie sowohl auf schlechte, als auch auf gute Bewertungen. Fangen Sie in keinem Fall eine Debatte mit einem unzufriedenen Kunden an, sondern entschuldigen Sie sich immer bei schlechten Bewertungen und bieten Sie im besten fall eine Entschädigung, z.B. gratis Cappuccino an.

Die meisten Besucher achten bei Restaurants auf Bewertungen, Ausstattungen und Service. Sorgen Sie also für gute Bewertungen, animieren Sie Besucher dazu, Ihr Restaurant auf Google zu bewerten und beantragen Sie für ungerechtfertigte Bewertungen eine Löschung bei Google.

Wir helfen Ihnen

Wenn Sie sich mit technischen Dingen, wie der Erstellung eines GoogleMyBusiness Profils schwertun, helfen wir Ihnen gerne weiter. Das tun wir einmal mit unserer Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung eines GoogleMyBusiness Profils

Außerdem ist es für uns als professionelle Online-Marketing-Agentur selbstverständlich, jedem unserer Webseitekunden zusätzlich Ihr GoogleMyBusiness Profil einzurichten. Optional Pflegen wir auch das Profil und wirken schlechten Bewertungen entgegen. 

Auch wenn Sie bereits eine Webseite besitzen und ausschließlich bei GoogleMyBusiness Hilfe benötigen, sind wir gerne für Sie da.

Fehler 4 – Veraltetes Design

Viele Restaurants haben Ihre Webseite schon vor Jahren erstellen lassen. Doch Veränderung bleibt die einzige Konstanze im Leben. So auch in der digitalen Welt. Eine Webseite, welche vor 5 Jahren erstellt wurde, ist heute technisch und vom Design veraltet. Ganz großen Wert wird heutzutage auf Handy Optimierung gesetzt. Ihre Webseite muss auf Handys unbedingt korrekt und angepasst dargestellt werden (Responsive Design). 

Responsive Design zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren

Wenn dem nicht so ist, verlieren Sie in den ersten Sekunden schon unzählige Besucher. Denn fast Jeder surft mit seinem Handy im Internet und hat keine Lust, jedes Wort auf Ihrer Webseite reinzukommen, mühselig zu Navigieren und Bilder ständig einzeln zu vergrößern. Auch Google legt großen Wert auf Response Design und somit sind alle Webseiten ohne Handyoptimierung bezüglich Auffindbarkeit stark im Nachteil.

Doch nicht nur auf dem Handy muss Ihre Seite schön aussehen, das Design muss von der ersten Sekunde an dem Nutzer klarmachen, was er bei Ihnen findet und wo. Wir sind der Überzeugung, dass jede Webseite klare Ziele verfolgen sollte. 

Was wollen Sie also mit Ihrer Webseite wirklich erreichen? 

Wollen Sie nur Ihr Restaurant und Speisen vorstellen? 

Dann müssen Nutzer schnell Bilder von Ihrem Restaurant sehen können und leicht auf die Speisekarte zugreifen, am besten als herunterladbare PDF.

Wollen Sie mehr Reservierungen?

Bieten Sie Besuchern Online die Möglichkeit, einen Sitzplatz zu reservieren. Ganz einfach über ein Formular. Sie bekommen dann eine E-Mail, anstatt eines Telefonanrufes und können dann Ihrem Gast mitteilen, ob die Reservierung erfolgreich war, oder einen anderen Termin vorschlagen.

Wollen Sie mehr neue Gäste?

Locken Sie auf Ihrer Webseite mit einem Gutschein. Z.B. ein gratis Getränk oder 10% Rabatt bei der ersten Reservierung. Zusätzlich können Sie, wenn Sie wollen, Online Werbung für Ihre Aktion schalten. Das können Sie oder Ihre Agentur ganz einfach mit Google, Facebook oder Instagram. Wir übrigens auch 😉

So oder so ist es wichtig mit Ihrer Webseite ein oder mehrere Ziele zu verfolgen. Fragen Sie sich, was Sie wirklich erreichen wollen und wie Ihnen Ihrer Webseite dabei helfen kann. Verpacken Sie alles in einem Nutzerfreundlichen und einfach zu verstehendem Design und Sie werden sich wundern, was Ihre Webseite alles für Sie tun kann.

Fehler 5 – Fehlende Verknüpfungen

Fast jedes Restaurant hat Facebook. Auch Instagram wird in der Gastronomiebranche immer beliebter. Jedoch findet man nur auf wenigen Seiten auch entsprechende Links bzw. Verknüpfungen. Dabei sind diese sehr wichtig. Nicht alle Nutzer betreiben gerne extra Recherche und suchen nach dem Besuch der Webseite Ihr Social Media Profil. Dabei ist vielleicht gerade Ihr schönes Profil, mit den tollen Speisenbildern überzeugend! Verweisen Sie daher auf Ihrer Webseite auf Facebook und Co. Auch Google wird Ihnen dafür danken und Ihre Webseite als relevanter und besser für den Nutzer ansehen. Somit können Sie auch nur durch diese einfache Maßnahme besser auffindbar werden und sich zusätzliche Likes und Follower sichern. Und das ist doch immer gut.

Der Autor

Max Zippack

Schon seit meiner frühen Kindheit baue ich gerne Webseiten. Kein Wunder, dass ich irgendwann mal teil einer Online Marketing Agentur geworden bin. Zusammen mit Olgierd Linke baute ich zahlreiche Webseiten und Onlineshops für eigene Kunden, bis wir gemeinsam mit Uwe Malik und Christian Fautz unsere Kräfte bündelten, um schlechten Webseiten und Marketing von Unternehmen und Mittelständischen den Kampf anzusagen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.