fbpx
03721 2670585 (Mo-Fr 9-15 Uhr)
4.8
(106)

Die besten Navigationsarten für Webseiten

Startseite  →  Blog & Tipps  →  Die besten Navigationsarten für Webseiten

Ähnlicher Beitrag:

Wie Sie die Wahrnehmung der Besucher im Design nutzen

Wie Sie die Wahrnehmung der Besucher im Design nutzen

Wie Sie die Wahrnehmung der Besucher im Design nutzen Startseite  →  Blog & Tipps  →  Die besten Navigationsarten für WebseitenÄhnlicher Beitrag:Eine Webseite darf nicht irgendwie gestaltet werden. Es gibt bestimmte Muster, welche Nutzer unterbewusst erkennen und...

Die Navigation ist mit der wichtigste Baustein einer guten und funktionierenden Webseite. In diesem Artikel stelle ich Ihnen eine Auswahl der besten und beliebtesten Navigationsarten auf Webseiten vor. Somit werden Sie danach in der Lage sein, die für Sie passende Navigationsart Ihre Wunschwebseite zu finden.

Grundlegend muss man eine Sache immer im Kopf haben: Den Nutzer.

Stellen Sie sich die richtigen Fragen:

  • Wie findet der Nutzer auf Ihrer Webseite am schnellsten das, was er Sucht?
  • Was erwartet der Nutzer für eine Art von Navigation auf meiner Webseite?
  • Wie gestalten Wettbewerber Ihre Navigation? Was machen Sie richtig? Was falsch?
  • Wie machen Sie es dem Nutzer so einfach wie möglich, sich in ihren Inhalten zurecht zu finden?

Ein Onlineshop benötigt eine ganz andere Navigationsart, als eine Restaurantwebseite. Überlegen Sie gut, was am besten auf Ihre Webseite passt und wie sich die geplanten Seiten am besten miteinander verlinken lassen. Suchen Sie sich eine oder mehrere der im folgenden vorgestellten Menüvarianten raus, kombinieren Sie sie wenn es Sinn für Ihre Webseite gibt oder gehen Sie tiefer in die Materie und entscheiden sich für eine ganz andere Form der Navigation.

 

Die Navigation ist mit der wichtigste Baustein einer guten und funktionierenden Webseite. In diesem Artikel stelle ich Ihnen eine Auswahl der besten und beliebtesten Navigationsarten auf Webseiten vor. Somit werden Sie danach in der Lage sein, die für Sie passende Navigationsart Ihre Wunschwebseite zu finden.

Grundlegend muss man eine Sache immer im Kopf haben: Den Nutzer.

Stellen Sie sich die richtigen Fragen:

  • Wie findet der Nutzer auf Ihrer Webseite am schnellsten das, was er Sucht?
  • Was erwartet der Nutzer für eine Art von Navigation auf meiner Webseite?
  • Wie gestalten Wettbewerber Ihre Navigation? Was machen Sie richtig? Was falsch?
  • Wie machen Sie es dem Nutzer so einfach wie möglich, sich in ihren Inhalten zurecht zu finden?

Ein Onlineshop benötigt eine ganz andere Navigationsart, als eine Restaurantwebseite. Überlegen Sie gut, was am besten auf Ihre Webseite passt und wie sich die geplanten Seiten am besten miteinander verlinken lassen. Suchen Sie sich eine oder mehrere der im folgenden vorgestellten Menüvarianten raus, kombinieren Sie sie wenn es Sinn für Ihre Webseite gibt oder gehen Sie tiefer in die Materie und entscheiden sich für eine ganz andere Form der Navigation.

 

Hauptnavigation

Jeder kennt das Hauptmenü einer typischen Webseite. Es führt den Nutzer im besten Fall durch die wichtigsten und interessantesten Bereiche bzw. Seitentypen, oder Navigiert auf weitere Verteilerseiten, die Wiederrum auf die entsprechenden Seitentypen verlinken.

Ebenen

Eine Hauptnavigation besteht bei vielen Webseiten aus einer Ebene. Auf sehr umfangreichen Webseiten macht es Sinn, dem Hauptmenü mehrere Ebenen zu geben. So bekommt der Nutzer einen schnellen Überblick und kann den Umfang der Informationen abschätzen und vom Hauptmenü aus mehrere Seiten anvisieren.

Jedoch sollte man niemals mehr als nötig in die Hauptnavigation aufnehmen. Schnell kann so etwas überladen wirken und Nutzer überfordern. Eine minimalistische und eindeutige Hauptmenüstruktur funktioniert in der Regel am besten.

Reihenfolge

Mit der falschen Reihenfolge können Sie sich schon viel verbauen. Vergleichen Sie an diesem Extrembeispiel einer einfachen Navigation auf einer Ebene eine sehr schlechte und eine gute Hauptmenü Reihenfolge mit den selben Seitentypen.

Eine nicht effektive Reihenfolge der Hauptnavigation für einen Anbieter von Schulungen schaut zum Beispiel so aus:

– STARTSEITE – ÜBER UNS – BLOG – PREISE – KURSE – ANFAHRT –

Überlegen Sie immer aus der Perspektive des Besuchers. Was interessiert Ihn am meisten? Wo wollen die meisten Leute am Anfang hin? Diese Punkte sollten natürlich schnell gefunden werden und einen bevorzugten Platz in der Navigation einnehmen. 

Eine gute Reihenfolge für das selbe Hauptmenü:

STARTSEITE – KURSE – PREISE – ANFAHRT – ÜBER UNS – BLOG –

Der Nutzer will höchstwahrscheinlich erst einmal erfahren, was für Kurse überhaupt angeboten werden und dazu evtl. Näheres lesen. In zweiter Linie sind für Ihn natürlich die Preise äußerst interessant und wichtig. Auch wo sich der Standort befindet ist wichtig. Erst danach sollten in der Regel weniger besuchte Menüpunkte wie Über uns, Kontakt, Blog, FAQ, Galerie, etc. kommen. 

Bedenken Sie dies und ordnen Sie Ihr Hauptmenü richtig an. So findet Ihr Nutzer schnell das, was er sucht.

Tipps

Eine Hauptnavigation sollte natürlich der Standard jeder Webseite sein. Ohne Hauptnavigation finden sich Nutzer kaum zurecht und können höchstens andere Navigationsarten oder Verlinkungen im Inhalt verwenden, um auf andere Seiten zu navigieren. 

Die einzelnen Bereiche der Navigation sollten klar unterscheidbar seine. Außerdem sollte der Nutzer jederzeit mit einem Blick auf das Hauptmenü erkennen, in welchem Bereich er sich auf der Webseite befindet. Das kann durch eine ander Farbe des Wortes im Menü realisiert werden. 

Außerdem sollten Sie nicht zu viele Punkte in Ihrer Hauptnavigation aufnehmen. Wir bei Pareto Online Marketing empfehlen höchstens 6 Oberpunkte im Hauptmenü. Natürlich können bei einigen Webseiten mehr Haupt-Navigationspunkte sinnvoll sein. Das ist aber seltener der Fall, für die Allgemeinheit sind maximal 8 Punkte im Hauptmenü ein guter Orientierungswert.

Subnavigation

Wie bereits erwähnt, ist es nicht ratsam, mehr als 8 Punkte im Hauptmenü zu integrieren. Wollen Sie aber Ihrem Besucher auch die Möglichkeit geben, übersichtlich zu weiteren Bereiche der Webseite zu Navigieren, kann sich eine Subnavigation lohnen und die Nutzererfahrung verbessern.

Eine Hauptnavigation ist Global, also sprich, Sie ist auf jeder Seite in gleicher Form zu sehen. Eine Subnavigation wird dagegen auch gerne Lokal verwendet. Als gutes Beispiel lässt sich hier immer ein Kleidungsshop anführen:

Subnavigationen eignen sich hervorragend, um auf Themengebieten, die wieder in vielerlei sortierbare Bereiche untergliedert werden einen guten Überblick zu verschaffen. In vielen Onlineshops würde eine zusätzliche lokale Subnavigation mit Sicherheit das Nutzererlebnis verbessern und für mehr Umsatz sorgen.

Breadcrumbs

Mit Breadcrumbs (Brotkrumen) kann man die Struktur einer Webseite leicht zurückverfolgen. Man sieht, auf welcher Ebene man sich befindet und kann den Weg bis zum Startpunkt zurückgehen. Jedoch heißt das nicht zwingend, dass der Besucher jede Seite im Verlauf einzeln zurückgehen, sondern die einzelnen Seiten bzw. Navigationsebenen des Seitenbaumes zurückverfolgen kann.

Der Name kommt aus dem bekannten Märchen Hänsel und Gretel, welche im Wald Brotkrumen auf Ihrem Weg verteilten, um nach Hause zu finden.

Mit Breadcrumbs bieten Sie vielleicht nicht den besten Weg zur Navigation. Aber eine tolle Möglichkeit, um sich auf einen Blick zu orientieren und gegebenenfalls, um wieder auf die davonfliegende Ebene zu gelangen. Zur tatsächlichen Navigation werden Breadcrumbs aber selten genutzt und Sie Breadcrumbs sollten auch nur als sinnvolle Ergänzung Ihres Navigationssystems sehen. Auch bezüglich die Suchmaschinenoptimierung kann die Integrierung einer Breadcrumb Navigation Früchte tragen. Bei Onlineshops verwenden wir generell gerne diese Art von Navigationselement.

Metanavigation

Es gibt Gebiete, die nicht wirklich in Ihr Hauptmenü gehören aber dennoch auf jeder Seite präsent sein sollen. 

Für so etwas kann man die Meta-Navigation nutzen. Wie auch die Hauptnavigation ist Sie „Global“, das heißt auf jeder Seite zu sehen. 

Punkte die häufig in einer Meta-Navigation genutzt werden sind z.B.:

  • Suchmöglichkeit (Lupe, Suchleiste, etc.)
  • Login Möglichkeit (Für Mitgliedsseiten)
  • Registrierungsmöglichkeit 
  • Bereich für Presse
  • Verknüpfungen zu sozialen Netzwerken
  • Links zu Tochterwebseiten
  • Verknüpfungen zu Partnern

Ob eine Meta-Navigation für Ihre Webseite sinnvoll sein könnte kommt darauf an, ob Sie den Kunden z.B. eine Login Möglichkeit oder Suchmöglichkeiten bieten wollen, ob Sie Social Media Profile haben oder ander Bereiche, auf die permanent Zugriff ermöglicht werden sollte.

Footer

Der Footer ist eines der am häufigsten verschwendeten Portale für Ihre Webseite. Häufig wird er für Pflichtangaben wie Impressum, Datenschutzerklärung und AGB’s verwendet. Bei Onlineshops zusätzlich für Seiten zum Versand, Zahlungsarten und Widerrufs-Belehrung.

Die meisten Besucher interessieren sich sowieso nicht für diese Seitentypen. Das heißt hier ist spätestens Schluss, wenn es nicht weitergeht.

Der Footer kann somit optimal zur Verbesserung des Nutzererlebnisses verwendet werden. Hier können weitere interessante Artikel oder Seiten verlinkt sein. Etabliert hat sich hier eine Auflistung der beleibtesten Unterseiten. Manche integrieren in den Footer auch noch Bilder, Siegel, Auszeichnungen etc. 

Tipps:

Sie sollten sich überlegen, wie Sie Ihren Footer am effektivsten gestalten und dafür sorgen, dass hier die Reise noch nicht zu Ende ist, sondern weitergehen kann. Natürlich immer mit dem Hintergrund, dass alles zielführend zusammenläuft und der Webseitenbesucher so lange durch die Webseite navigiert wird, bis er Konvertiert. (Kontaktdaten eingibt, kauft, abonniert, sich einträgt, etc.)

Inhaltsnavigation

Inhaltsnavigation (Content-Navigation) ist kein spezifisches Navigationssystem im eigentlichen Sinne. Es ist keine Global starre Navigationselement mit gleich bleibenden Menüpunkten. Sondern die Verteilung von anklickbaren und zum Navigieren geeigneten Elementen und dessen Darstellung als Seiteninhalt.

Inhalts-Navigation kann verschiedene Elemente nutzen. Erst eine Übersicht der Angebote zu dem Thema und dann passende Blogbeiträge, Produkte, sowie Verlinkungen im Text, etc.

Personalisierte Navigation

Sie kennen das sicher: Sie stöbern auf Amazon und bekommen, basierend auf Ihrem Warenkorb, Vorschläge zu ähnlichen Produkten. Klicken Sie drauf, navigieren Sie zur entsprechenden Produktseite. Personalisierte Navigation ist in Onlineshops definitiv sinnvoll und führt fast immer zu mehr Umsatz. Auch für andere Seiten kann man über die Integrierung einer personalisierten Navigation nachdenken.

Mobilenavigation

Auf Mobilgeräten ist die klassische Darstellung der Hauptnavigation auf schicke Weise nicht möglich. Es ist einfach zu wenig Platz auf einem Handy Bildschirm. Daher hat sich beim Telefon der so genannte „Hamburger“ etabliert. Mit Ihm kann üblicherweise das klassische Menü nach einem Klick mobiloptimiert eingeblendet werden. Diese Navigation ist im Vorgang umständlicher, sowie nicht so intuitiv und flüssig wie auf einem Computerbildschirm. Doch Navigation ist eine der wichtigsten Punkte für erfolgreiche Webseiten.

Es bietet sich an, intensiv darüber nachzudenken, wie man die Navigation auf kleineren Bildschirmen effizient gestalten kann. Praktisch ist für die Handynutzung eine übersichtliche Inhaltsnavigation, wie wir Sie gerade besprochen haben.

Handys werden immer bedeutender. Alles geht darauf zu, dass wir bald fast ausschließlich mobil Online sind. Deshalb werden Webseiten heutzutage grundlegend für Handys gestaltet und dann für Desktop angepasst. Das war mal andersrum.

Sie kennen nun eine Handvoll der besten und am meisten benutzen Navigationsarten für Webseiten. Vielleicht konnte Ihnen dieser kleine Überblick helfen, am Ende eine gute und einfach zu nutzende Navigation aufzubauen. Gerne helfen wir Ihnen dabei, die perfekte Art oder Kombination für Ihr Webseitenprojekt zu finden. Sie können zum Beispiel mit mir ein kostenloses Telefongespräch vereinbaren. Ich höre mir gerne Ihre Pläne an und helfe Ihnen bei der Frage nach der richtigen Navigation.

Wollen Sie wissen was wir von Ihrer Strategie halten?

Wenn Sie gerade dabei sind Ihr Webseitenprojekt zu planen, haben wir etwas ganz besonderes für Sie. Wir hören uns ganz genau Ihre Vorstellungen und Pläne an. Anschließend Beraten wir Sie und geben hilfreiche Tipps für den Erfolg Ihres Wunschprojekts. Und das Beste: Wir machen dies für Neulinge komplett Gratis und unverbindlich. Also: Zögern Sie nicht und wählen Sie einen freien Termin für eine kostenlose Beratung. Wenn Sie mit mir persönlich sprechen wollen, wählen Sie einfach meinen Namen im Terminbuchungsvorgang aus. Ich freue mich darauf, schon bald von Ihren Ideen und Vorstellungen zu hören!

In diesem Sinne! Viel Erfolg bei Ihrem Webseitenprojekt

Jetzt kostenlos beraten lassen!

Empfohlene Artikel:

Die verschiedenen Webseiten Typen

Die verschiedenen Webseiten Typen

Die verschiedenen Webseiten TypenStartseite  →  Blog & Tipps  →  Webseiten brauchen genaue ZieleÄhnlicher Beitrag:Eine Webseite besteht meistens aus verschiedenen Typen von Seiten. In diesem Artikel möchte ich Ihnen die häufigsten Seitentypen vorstellen. Zudem...

Was Restaurant Webseiten falsch machen

Was Restaurant Webseiten falsch machen

Was Restaurant Webseiten falsch machenStartseite  →  Blog & Tipps  →  Was Restaurant Webseiten falsch machenÄhnlicher Beitrag:Als Webdesigner bei einer Online Marketing Agentur habe ich schon zahlreiche Webseiten für Restaurants erstellt oder überarbeitet. Dabei...

Erfolgreiche Webseiten brauchen Ziele

Erfolgreiche Webseiten brauchen Ziele

Webseiten brauchen genaue ZieleStartseite  →  Blog & Tipps  →  Webseiten brauchen genaue ZieleÄhnlicher Beitrag:Eine Webseite dient häufig  nur als digitale Visitenkarte eines Unternehmens. Dabei können Webseiten viel mehr für Sie als Besitzer rausholen. Nämlich...

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 106

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.